kulturpunkt ulm
 
 

akademietheater ulm
dokumentationszentrum
oberer kuhberg

donauschwäbisches
zentralmuseum


erstes ulmer
kasperle-theater


adi hübel
junge ulmer bühne
reinhard köhler
kulturabteilung
stadt ulm

kunstverein ulm
kunstwerk e. v.
münsterkantorei
museum der brotkultur
museum ulm
musikschule

ROXY

haus der
stadtgeschichte

stadtbibliothek
stadthaus

theater ulm

theater ulüm

theaterwerkstatt
ulmer autoren

ulmer volkshochschule

ulmer zelt

verein zur inter-
kulturellen begegnung

  
 
 
 
 
 
 

kulturpunkt
dokumentationszentrum oberer kuhberg

Im Fort Oberer Kuhberg, Teil der Bundesfestung Ulm am westlichen Stadtrand, befand sich von November 1933 bis Juli 1935 ein Konzentrationslager des Landes Württemberg. Heute befindet sich am historischen Ort, der im baulichen Originalzustand erhalten ist, eine Gedenkstätte mit zahlreichen Bildungsangeboten.

Als Forschungs-, Lern- und Bildungszentrum ist das Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg mit Archiv und Bibliothek in der Ulmer Innenstadt (Büchsengasse 13) auch ein Zentrum kritischer Information sowie eine Stätte zivilgesellschaftlicher Diskussion.

 

Dokumentationszentrum
Oberer Kuhberg Ulm e.V. –
KZ-Gedenkstätte (DZOK)

KZ-Gedenkstätte im Fort Oberer Kuhberg
Am Hochsträss 1
89081 Ulm
www.dzok-ulm.de

Anschrift:
Dokumentationszentrum
Oberer Kuhberg e.V.
Büchsengasse 13
Postfach 2066
89010 Ulm

   
  Impressum | Stadt Ulm, Kulturabteilung, Frauenstraße 19, 89073 Ulm. Alle Angaben ohne Gewähr.  
Einrichtungen
Fotowettbewerb
Einrichtungen